Sulzfeld am Main

++++++++++++++++++++++

Sulzfeld am Main ist ein romantischer Ort mit zum Teil verwinkelten Gässchen. Historisch gepflasterten Straßen und Wegen, fast vollständig erhaltener Stadtmauer mit vielen Türmchen. Unbedingt sehenswert!

Sulzfeld ist übrigens auch bekannt wegen seiner Meter-Bratwürste. Verzehr-Rekord steht bei ca. 5 Metern!

Offizieller Wohnmobilstellplatz (5 Womos, kostenfrei, keine Ver- und Entsorgung), integriert in einen Parkplatz, am nordöstlichen Ende von Sulzfeld, direkt am Main
Mit Freizeiteinrichtungen, Bademöglichkeiten für Mensch und Hund. Auch Schatten ist vorhanden. Dort nächtigen wir recht ruhig, da nachts sehr geringer Straßenverkehr herrscht.

Google Maps Routenplaner: 49.709586 / 10.135431

[Vorheriger Beitrag]
https://womo-app.de/unterfranken/kitzingen/

[Nächster Beitrag]
https://womo-app.de/oberfranken/giechburg/

Kitzingen

++++++++++++++++++++++

Der Altort von Kitzingen ist immer wieder einen Besuch wert: Der schiefe Falterturm, die alten Gassen mit schönen Häusern und das Mainufer für einen ausgedehnten Spaziergang, die Kreuzkapelle von Balthasar Neumann auf der anderen Mainseite (in Renovierung bis Ende 2020)

Auf dem Marktplatz bzw. vor dem Rathaus lässt sich bei strahlendem Sonnenschein Eis und Cappuccino genießen.

Interessant: so manches Haus lässt sich nach Feng-Shui-Gesichtspunkten analysieren. Margaretes Spezialität!

Parkmöglichkeit
Offizieller Wohnmobilstellplatz, toller Übernachtungsplatz direkt am Main
Google Maps Routenplaner: 49.744596 / 10.162550

Parkmöglichkeit 2
Rund um den Altort gibt es genügend Parkplätze

[Vorheriger Beitrag]
https://womo-app.de/unterfranken/abtei-muensterschwarzach/

[Nächster Beitrag]
https://womo-app.de/unterfranken/sulzfeld/

Abtei Münsterschwarzach

September 2018
D – 97359 Schwarzach, Unterfranken

++++++++++++++++++++++

Die Abtei Münsterschwarzach ist eines der bedeutendsten Benediktinerklöster Deutschlands. Gegründet ca. 800 n.Chr. erlebte das Kloster mehrfache Zerstörungen und Wiederaufbauphasen. Die heutige Klosteranlage stammt aus der ersten Hälfte des 20. Jhd., der monumentale Kirchenbau wurde in den Jahren 1935-38 errichtet.

Einer der bekanntesten Benediktinerpater von Münsterschwarzach ist Anselm Grün, Autor spiritueller Bücher und Referent zu spirituellen Themen.

Von der südlichen Mainbrücke (B22) hat man einen phantastischen Blick auf die Kirche und den gegenüber liegenden Campingplatz. Parkplätze gibt es vor der Abtei. (GPS des Beitrags)

Die Klosteranlage ist recht energiereich und sicherlich gut geeignet für das Angebot der Gesprächsbegleitung jeglicher Art bei der Suche nach Stille und innerer Einkehr und Seminaren zur Lebensorientierung.

Das Stein-Labyrint befindet sich im hinteren (nordöstlichen) Teil der Anlage (links an der Kirche und am Egbert-Gymnasium vorbei) bei den Sportanlagen und ist öffen zugänglich. Google-Luftbild

Wir sind etwas enttäuscht von der Kraft des Labyrints. Vielleicht liegt das aber auch an der Jahreszeit mit sehr vielen faulenden Äpfeln am Boden und noch mehr Wespen, die sich das leckere Mahl nicht entgehen lassen wollen.

Die Kirche selbst ist sehr maskulin und aufgrund ihres doch jungen Alters fehlt ihr etwas das Flair älterer Kirchenbauten. Abgesehen davon gibt es in der Kirche fürs Auge sehr ansprechende Orte, so dass sich ein Besuch allemal lohnt. Auch zum Auftanken von Kraft findet man energiereiche Orte in der Kirche. Die gemessenen Boviswerte findet ihr bei den Bildern.

[Vorheriger Beitrag]
http://womo.cmart.de/unterfranken/schwanberg/

[Nächster Beitrag]
https://womo-app.de/unterfranken/kitzingen/

Schwanberg

September 2018
D – 97348 Schwanberg, Unterfranken

++++++++++++++++++++++

Der Schwanberg ist eine markante Erhebung (474 m) am westlichen Anstieg zum Steigerwald. Spuren der Besiedlung reichen bis in die Steinzeit zurück.

Bekannt ist der Schwanberg durch sein evangelisches Frauenkloster, seine Erwachsenenfortbildung, seinen Schlosspark mit starker geomantischer Kraft und nicht zuletzt durch die phantastischen Blick in die fränkische Ebene.

Wir fahren von Würzburg über Kitzingen (mit seinem schiefen Turm) und Mainbernheim (Stadtmauer mit vielen Türmchen, WOMO-Stellplatz) nach Rödelsee am Fuße des Schwanbergs.

Südlich von Rödelsee (ca. 750 m) liegt der alte jüdische Friedhof, ein beeindruckender Ort, der zur Besinnung und Erinnerung an unsere Vergangenheit ruft. Vor dem Besuch des Friedhofs sollte man sich auf der Webseite der ehm. Synagoge Kitzingen über die Geschichte und die Besuchsmöglichkeiten informieren.
(GPS: 49.718921 / 10.248559)

Von der ST2420 abbiegend, geht es ca. 200 m durch die Weinberge. Kurz vor der erste Kurve und der Bewaldung ist links ein Stichweg. Dort kann man sein WOMO parken, wenn man den Weinbergsweg (gegenüber) am Rand der Bewaldung (mit schöner Aussicht und viel Sonne) laufen möchte.

Weiter durch den Wald (1,8 km) liegt rechts in der Kehre ein toller Aussichtspunkt mit Picknickplatz. Zum Parken fährt man noch ein paar Meter weiter. Zuerst kommt rechts eine Einfahrt auf einen großen Waldplatz, der auch zum Übernachten (ruhig, in freier Natur) geeignet ist. Dann folgen der Bus- und der PKW-Parkplatz.

Nach dem PKW-Parkplatz folgen wir rechts dem Weg zum Keltenspielplatz und Labyrinth.

Von dort wieder zurück, schauen wir uns die Kirche und das Schloss selbst an.

Zwischen den beiden Gebäuden geht es eine Treppe hinauf zum Schlosspark, dem eigentlichen Ziel unserer Fahrt.

Das Besondere an der Parkanlage ist das Grundmuster des Venussymbols, das auf dem Plan deutlich zu erkennen ist. Der Steintisch am Eingang bildet zusammen mit dem Akupunkturpunkt (Obelisk) ein energetisch starke Einheit.
Links kann man zum Alpinarium mit sehr energiereichen Steinen hinabsteigen und kommt am zentralen Platz mit dem Neptunbrunnen wieder zur Hauptachse des Gartens zurück.

Rechts hinter dem Laubengang mit dem Hubertushirsch fallen uns interessante Baumgestalten auf.

Weiter geht es zum Mausoleum der Grafen von Castell-Rüdenhausen, das den Schlusspunkt der Allee bildet.

Nicht verpassen wollen wir den Aussichtspunkt Kappelrangen, der einen phantastischen Blick auf Rüdesheim und die fränkische Ebene bietet. Auf dem Platz ist der Grundriss der Michaels- oder Walburgiskirche sichtbar.

Wir können uns nicht sattsehen … so beschließen wir den Berg wieder hinabzufahren und auf dem (oben beschriebenen) Weinbergsweg den Sonnenuntergang zu genießen.

HUNDE-GASSI ohne Einschränkung

Übernachten werden wir dann wieder oben auf dem Waldplatz, der uns eine ruhige erholsame Nacht verspricht.

Am nächsten Morgen – die Sonne strahlt am blauen Himmel – wollen wir nochmals das tolle Panorama bei den beiden Aussichtpunkten erleben, bevor es weiter nach Münsterschwarzach geht.

[Nächster Beitrag]
http://womo.cmart.de/unterfranken/abtei-muensterschwarzach/

Wertheim

September 2018
D – Unterfranken/Main, Wertheim

++++++++++++++++++++++

Wertheim ist ein sehenswertes Städtchen am Zusammenfluss von Tauber und Main. Es bietet sich für einen kurzen Besuch ebenso an, wie für eine Ganztagestour mit Spaziergängen/Wanderungen.

Links der Tauber befindet sich der große Parkplatz (GPS: 49.760370, 9.514221), im vorderen Bereich für PKWs. Im hinteren Bereich ist ein großer offizieller WOMO-Stellplatz unter der Bundesstraße (nicht so schön), aber direkt am Main mit viel Grün.

Von dort aus geht es in ca. 15 Min. / 800m auf den Panoramaweg Taubertal und den Jakobsweg. Nach ein paar Metern (GPS: 49.763627, 9.508506) hat man einen tollen Blick auf Wertheim.

Hoch oben am Kamm steht der Wartturm (GPS: 49.763760, 9.505811), den man entweder von hier auf steilen Wegen erreicht, oder mit dem Auto vom Parkplatz des Reitvereins (GPS: 49.762644, 9.500734). Wenn man allerdings eine gute Aussicht erwartet, ist man enttäuscht … rundum nur Bäume und Sträucher.

Über die Brücke an der Einfahrt des Parkplatzes ist man gleich in der Innenstadt mit schön hergerichteten Häusern, Gassen und Plätzen: Liste der Kulturdenkmale in Wertheim

Hoch über der Stadt (aber nur ein paar Meter zu gehen) thront die Wertheimer Burg, eine der größten und schönsten Burganlagen Deutschlands.

Der Eintritt in die obere Burg kostet 2 Euro (Automat), die sich lohnen, wenn man gut zu Fuß ist. Denn die Wege und Treppen führen steil nach oben, von wo man einen wunderbaren Blick hat.

Wenn man wieder unten am Main ist, sollte man an die Spitze des Zusammenflusses von Tauber und Main gehen. Dort ist ein Parkplatz – nur für PKWs (niedrige Zufahrt!). Aber das ist nicht das eigentlich Sehenswerte. 🙂 Von dort hat man den besten Blick auf die Burg, der allemal ein Foto lohnt. (GPS: 49.763075, 9.514431)

[Weiterfahrt]
Weiter geht es mainaufwärts, südliches Ufer, auf 3 Wegen.
1. Auf dem Radweg unten am Main
2. Auf der Bundesstraße unten am Main
3. Auf dem Feldweg hoch über dem Main

Der Feldweg ist gut befahrbar, aber „eigentlich“ nicht für KFZs freigegeben. An einer Stelle gibt es einen Aussichtspunkt/Picknickplatz (GPS: 49.745340, 9.552248) mit toller Aussicht über die Mainschleife.

Im nächsten Ort Urphar gibt es eine interessante Wehrkirche (GPS: 49.747341, 9.572529). Der Zugang ist nur im Rahmen einer Führung möglich. Kontaktadressen sind am Eingang aufgehängt.

[Nächster Beitrag]
http://womo.cmart.de/unterfranken/wertheim-village/

Wertheim Village

September 2018
D – Unterfranken, Main

++++++++++++++++++++++

Der richtige Ort für eine Pause/Übernachtung und … für Liebhaber von Designer-Mode.

Die Erwin Hymer World http://www.erwinhymerworld.de bietet alles rundum´s WOMO. Davor gibt es einen großen gutbesuchten (kostenfreien) Stellplatz mit Brötchen-Service.

Für Liebhaber von Designer-Mode ist das Wertheim Village https://www.wertheimvillage.com ein El Dorado. Da kann schon mal die Urlaubskasse geplündert werden. Für (fast) alle Bedürfnisse ist gesorgt. Auch für euren Hund, wenn dieser in einem Hundewagen (so was ähnliches wie ein Kinderwagen) Platz nimmt. Denn Hunde dürfen im Village nicht zu Fuß gehen.

Für Kinder (und Erwachsene) gibt es zur Entspannung einen Kletterpark http://www.kletterpark-silvestria.de und ein „Haus über Kopf“ http://www.toppelshaus.de sowie ein McDonald´s.

[Vorheriger Beitrag]
http://womo.cmart.de/unterfranken/wertheim/